Am 27.04. 1941 trafen sich angeregt von Polizeihauptwachtmeister Kurt Lüer und ca. 20 Interessenten im Ratskeller in Fallersleben.

Es ging um Futterzuteilung sowie Eier – und Fleischabgabe, denn es war schließlich Krieg. Man musste sich organisieren, und so wurde der Kleintierzuchtverein gegründet.

Den Vorstand bildeten:
1. Vorsitzender: Forstmeister Graepel
2. Vorsitzender: Polizeihauptwachtmeister Lüer
Schriftführer: Verwaltungsangestellter Kamphenkel
Kassierer: Bauer Schulze


1943 wurde die erste Geflügelausstellung in Braunschweig von den Zuchtfreunden: Lüer, Kamphenkel, Kamp, Schweitzer und Büscher beschickt.
Während der Kriegsjahre wurden keine weiteren Versammlungen abgehalten.

1945 fand im Januar die erste Hofschau statt.


1946 erfolgte dann in Anwesenheit des KV – Vorsitzenden Walter Benecke und 27 Mitgliedern die Umbenennung in Geflügelzuchtverein Fallersleben im Landesverband Hannoverscher Rassegeflügelzüchter.

1947 wählte man Otto Kamphenkel zum 1. Vorsitzenden. Neues Vereinslokal wurde das historische Hoffmannshaus.

1949 wurde im Saal des Hoffmannhauses die 1. Ausstellung durchgeführt.

1961 war für den Verein ein einschneidendes Jahr. Infolge der zahlreichen Vereinsmitglieder wurde der Verein in Geflügelzuchtverein Fallersleben und Umgebung umbenannt.

1969 wurde die Kreisverbandsschau nach Ehmen geholt.

1970 legte Zfr. Kamphenkel nach 28 jähriger Vorstandsarbeit seinen Posten nieder. Zum 1. Vors. wurde Zfr. Manfred Riekewold und Otto Kamphenkel zum 2. Vors. gewählt. Angeregt durch den Führungswechsel zog der GZV im gleichen Jahr eine Gemeinschaftsschau mit dem Kaninchenzuchtverein Königslutter in Heiligendorf durch.

Die Gemeinschaftsschauen in Heiligendorf wurden in den Jahren 1972, 1974 und 1978 fortgesetzt.

1977 erfolgte erneut ein Vorstandswechsel: 1. Vors. Harro Busch, 2. Vors. Manfred Riekewold.

1980 erhielt das letzte Vereinsgründungsmitglied Otto Kamphenkel die Goldene Feder des BDRG.

1982 beschloss der GZV Fallersleben den 3 jährigen Ausstellungsrhythmus mit den Geflügelzuchtvereinen Wolfsburg und Gifhorn.

1986 erhielt Zfr. Richard Buchmüller als erster im Verein mit seinen Lockengänsen das "Blaue Band" von Hannover und gewann die Kreismeisterschaft.

1991 hatte der GZV Fallersleben u. Umg. sein 50 jähriges Bestehen, was in der Gaststätte "Waldfrieden" in Ehmen gebührend gefeiert wurde. Die Jubiläums – und gleichzeitig letzte Rassegeflügelschau - in der alten Turnhalle in Ehmen bildete den Abschluss des Jubiläumsjahres.

1994 fand die Rassegeflügelschau des GZV Fallersleben u. Umg. in der Mehrzweckhalle in Heiligendorf statt.

1995 das Sportzentrum in Heiligendorf ist nun das Vereinslokal, außer den Versammlungen wird in der angegliederten Mehrzweckhalle alle 3 Jahre die Ausstellung organisiert.

2001 anlässlich unseres 60. Vereinsjubiläums fand beim Schriftführer Heinz Rigus in Ehmen ein Sommerfest mit rustikaler Grillfete statt.
Und es wurden die Richtlinien für die Vereinsmeisterschaft geändert.

2002 zur Umstellung der Mitgliederbeiträge von DM auf Euro erfolgte eine geringe Erhöhung.
Der Jahresbeitrag von 24, - DM für Erwachsene wurde auf 15, - Euro geändert.
Die kostenlose Mitgliedschaft für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr blieb unverändert, zusammen mit dem neu gegründeten Heiligendorfer -Verein für Kultur – und Brauchtumspflege e. V. wurde die Rassegeflügelschau in Heiligendorf organisiert. Diese gemeinsame Veranstaltung anlässlich der
850 - Jahrfeier von Heiligendorf war ein voller Erfolg. 467 Tiere von 57 Ausstellern wurden dort gezeigt.

2003 war ein sehr bewegtes - und erfolgreiches Vereinsjahr. Der 1. Vorsitzende Harro Busch legte nach 27 Jahren seinen Posten nieder und Olaf Schmidt wurde zum 1. Vors. gewählt. Heinz Rigus zum 2. Vors.

Zwei Zuchtfreunde errangen das "Blaue Band" von Hannover: Harro Busch auf Orientalische Roller weiß und Heinz Rigus auf Warzenenten perlgrau – wildfarbig. Zfr. Heinz Rigus errang auf der Nationalen in Leipzig mit seinen Warzenenten den Titel "Deutscher Meister"

Des Weiteren fand eine Hofschau mit Preisrichterbewertung beim Kassenwart Walter Stock in Ehmen statt.

2004 wieder erfolgte ein Vorstandswechsel: 1. Vors. Heinz Rigus, 2. Vors. Olaf Schmidt.
Zfr. Harro Busch wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

2005 Wegen der Vogelgrippe wurden viele Schauen im Verband abgesagt.

2008 1. Vorsitzender Heinz Rigus wurde für weitere 4 Jahre wieder gewählt, 2. Vorsitzender Olaf Schmidt, Ehrenvorsitzender Harro Busch,
Harro Busch wurde mit seinen Orientalischen Roller Deutscher Meister.

2010 verstarb unser ehemaliges Vorstandsmitglied Walter Stock, der über 60 Jahre dem Verein treu
geblieben ist.

Tim Kelly gewann in Hannover das "Blaue Band" mit seinen Wyandotten.

2011  Zum 70. Vereinsjubiläum und richtete der GZV im Oktober erstmalig im Blumenhof in Hattorf die Kreisverbandsschau aus.


2015 Am 18.11.2015 verstarb unser Ehrenmitglied Harro Busch. Er führte den Verein als 1. Vorsitzender von 1977 bis 2003. Er war 66 Jahre Mitglied im GZV und der Verein war sein Lebenswerk.

Die 1. Vorsitzenden seit der Gründung:

1941 - 1942  Forstmeister Graepel
1942 - 1947  Polizeihauptwachtmeister Lüer
1947 - 1970  Otto Kamphenkel
1970 - 1977  Manfred Riekewold
1977 - 2003  Harro Busch
2003 - 2004  Olaf Schmidt
seit     2004  Heinz Rigus

 

 

 

 


Hier finden Sie reichlich
Informationen rund um
das Geflügel!

 

 Hier geht es zum
Aufnahmeantrag

zum Downloaden!


Hier sehen Sie die aktuellen
Ausstellungsergebnisse